Endodontie

 

Was ist eine endodontische Behandlung?

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine Maßnahme, durch die ein erkrankter und bakteriell infizierter Zahn über viele Jahre hinweg erhalten werden kann. 

In unserer Praxis verwenden wir dazu das maschinelle RECIPROC- Gold- System, um Ihnen ein optimales Behandlungsergebnis bieten zu können.

Eine Behandlung kann in einer oder mehreren Sitzungen erfolgen. Die folgenden Schritte werden dabei durchgeführt:

 

Was passiert im Einzelnen?

 

1. Öffnen des Zahnes

Nach Eröffnung des Zahnes wird das in den Wurzeln befindliche Pulpagewebe entfernt. Dazu müssen die einzelnen Kanaleingänge gefunden und erweitert werden.

Für eine erfolgreiche Behandlung ist es bedeutsam, alle existierenden Kanäle eines Zahnes zu finden, um dort die Bakterien entfernen zu können. Eine optische Vergrößerung wie eine Lupenbrille oder ein Mikroskop können bei der Suche hilfreich sein.

 

2. Bestimmen der Kanallänge

 

Besonders wichtig für eine optimale Reinigung ist die exakte Bestimmung der Wurzelkanallänge.

Um auf unnötige Röntgenaufnahme verzichten zu können, bieten moderne, computergestützte elektrische Verfahren zur Bestimmung der Wurzelkanallänge ein Höchstmaß an Präzision.

 

3. Reinigen der Wurzelkanäle

 

Nach der Bestimmung der Kanallänge werden die Wurzelkanäle mit feinsten Handinstrumenten oder sehr flexiblen, rotierenden Instrumenten aus einer Nickel-Titan-Legierung gereinigt.

Die hohe Flexibilität der Nickel-Titan-Instrumente ermöglicht die Behandlung komplizierter und stark gekrümmter Wurzelkanäle.

Dieses moderne Aufbereitungsverfahren erlaubt Behandlungsergebnisse von einer Qualität, wie sie vor wenigen Jahren nicht denkbar waren.

Die endodontische Behandlung, die zu den schwierigsten der Zahnmedizin gehört, wird durch diese Instrumente einfacher, sicherer und vorhersagbarer.

 

4. Desinfizieren der Wurzelkanäle

 

Während und nach der Kanalaufbereitung werden die Wurzelkanäle mit desinfizierenden Spülflüssigkeiten, deren Effizienz durch Ultraschallaktivierung erhöht werden kann, gründlich gereinigt.

 

5. Füllen der Wurzelkanäle

 

Zum Füllen der Kanäle existieren verschiedene Füllmethoden und Materialien.

Zumeist wird Guttapercha, ein elastisches Naturmaterial, in Kombination mit einem Kleber verwendet. Warm in den Wurzelkanal eingebracht passt es sich der Kanalanatomie an und füllt Hohlräume oder Seitenkanäle aus. Guttapercha kann auch kalt in den Kanal eingebracht werden.

Wichtig ist, dass der Kanal dicht und wandständig gefüllt ist, um ein Wachstum von Bakterien und damit eine Reinfektion zu verhindern.

 

6. Verschließen des Zahnes

 

Sind die Wurzelkanäle gefüllt, wird die Öffnung der Zahnkrone mit einer stabilen und dichten Füllung verschlossen.

 

Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zum RECIPROC- System:

https://www.vdw-dental.com/fileadmin/Dokumente/Sortiment/Aufbereitung/Reziproke-Aufbereitung/RECIPROC/VDW-Dental-RECIPROC-Studien-DE.pdf

 

 

 

Öffnungszeiten

Zahnimplantate, Implantologie, Implantate
Montag 8.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00
Dienstag 8.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00
Mittwoch 8.00 - 12.00
Donnerstag 8.00 - 12.00 und 14.00 - 19.00
Freitag 8.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00

News

Hier finden Sie Neuigkeiten aus unserer Praxis und der Zahnmedizin...

→ weitere Informationen